Natürlich wirksam

Für unser Baby, unser liebster Schatz : Nur wertvolle, natürliche und wirkstoffreiche Zutaten

Die wichtigsten Bestandteile unserer Pflege :

JOJOBAÖL (SIMMONDSIA CHINENSIS)

Dieser Strauch, der auch "wilder Haselstrauch" genannt wird, wächst in den Wüsten von Zentralamerika und von Südamerika (Arizona, Mexiko, Argentinien). Er hat Wurzeln, die bis zu 30 m tief wachsen und sich in den sandigen Böden befestigen können. Sie nehmen die Mikro-Feuchtigkeit des Bodens auf und vertragen so eine vollständige Dürre von 12 bis 18 Monaten. Er produziert im wilden Zustand ein bis zwei Kilo ölhaltige Samen, von denen man das Jojobaöl extrahiert, das bei Zimmertemperatur ein flüssiger Wachs ist. Die Indianer benutzen diese Pflanze seit Jahrhunderten wegen ihrer Heilkraft und Verschönerungstugenden, insbesondere für Haut und Haare.

Kosmetische Eigenschaften
Jojobaöl hat bemerkenswerte schützende und altersvorbeugende Tugenden ; es ist ein flüssige Wachs, dessen Verwandtschaft mit dem Hauttalg die Aufrechterhaltung des Wasserfettfilms garantiert. Seine Eigenschaften für die Haut sind zahlreich: feuchtigkeitsspendend, revitalisierend, reizlindernd, und gründlich regenerierend. Dieses Öl aktiviert ebenfalls die Synthese von Elastin und bremst den Wasserverlust der Zellen : Jojobaöl ist in der Tat ein ideales Produkt für dehydrierte und sehr trockene Haut und hilft ihr, biegsam, elastisch und zart zu bleiben.

 

NACHTKERZENÖL (OENOTHERA BIENNIS)

Die aus Nordamerika stammende Nachtkerze gibt es in Europa erst seit dem 18. Jahrhundert. Die Indianer kannten diese Pflanze wegen ihrer heilkräftigen und nahrhaften Eigenschaften. Wenn sie reif sind, enthalten die Fruchtkapseln dieser Blume mehrere hundert sehr kleine braune Samen, von denen man Öl extrahiert. Der sehr hohe Anteil an essentielen Fettsäuren und besonders an Gamma-Linolensäure dieses Öls rechtfertigt seine Benutzung in Kosmetik, insbesondere, um den Wasserverlust der oberflächlichen Schichten der Oberhaut zu reduzieren.

Kosmetische Eigenschaften
Dank seiner an Vitamin E und essentiellen Fettsäuren reichen Zusammensetzung schützt Nachtkerzenöl die Haut vor vorzeitiger Hautalterung. Die Fettsäuren, die die Zellmembrane schützen, verleihen ihm erstrangige regenerierende Eigenschaften: Nachtkerzenöl ist reizlindernd, revitalisierend, restrukturierend und beugt Falten vor. Ob die Haut fettig, trocken oder ganz einfach normal ist, reguliert Nachtkerzenöl ihre Feuchtigkeit und schützt sie vor Außenagressionen (Sonne, Kälte, Wind und Umweltverschmutzung).

 

BORRETSCHÖL (BORRAGO OFFICINALIS)

Obwohl viel weniger bekannt, ist Borretschöl noch reichhaltiger an Gamma-Linolensäure.

Kosmetische Eigenschaften
dieses Öl ist äusserst reich an ungesättigten Fettsäuren, sowie Vitamin A, D, E, und K, und hat deshalb die Fähigkeit, Haut gründlich zu regenerieren . Borretschöl gibt trockener, devitalisierter und ermüdeter Haut Flexibilität, Elastizität und Spannkraft zurück. Dank seinen unüblich vielen Wirkstoffen, hat Borretschöl einen günstigen Einfluss auf die Prostaglandine und deswegen eine entzündungshemmende Wirkung.

 

RÖMISCHE KAMILLE (ANTHEMIS NOBILIS)

Ursprünglich aus Westeuropa und Nordafrika stammend, wächst die römische Kamille heute auch in Mitteleuropa.
Ihre Eigenschaften sind stärker als jene der deutschen Kamille.
 

Kosmetische Eigenschaften
Römische Kamille wird für das Herstellen beruhigender Lotionen benutzt. Ein neuer Nachweis der Eigenschaften einer ihrer Bestandteilen, dem Azulen, hat Kamille auf den ersten Rang der natürlichenKosmetika gefördert. Die allergiehindernden und reizmildernden Eigenschaften des Azulens machen aus der römischen Kamille das neue Allheilmittel der empfindlichen Haut (erinnern Sie sich daran, daß sie seit sehr langem gegen Ausschläge benutzt wurde!).

 

SPEIK-LAVENDEL (LAVANDULA LATIFOLIA)

Ursprünglich aus Persien und den Kanarischen Inseln, wurde Lavendel wahrscheinlich von den Phokäern gleichzeitig wie Rebe und Olivenbäume nach Frankreich gebracht,. Lavendel ist ein kleiner Busch von 20 bis 60 cm Höhe und wächst im Mittelmeerraum auf trockenen und kalkigen Hanglagen.

Heileigenschaften
Im 18. Jahrhundert wurde Lavendel ein bisschen wie Rosmarin gegen nervöse Krankheiten benutzt. Man benutzte Lavendelwasser auch als Beruhigungsmittel im Bad. Außer seinen anerkannten Desinfektions- und Beruhigungseigenschaften hat Speik-Lavendel auch die erstaunliche Besonderheit, eine zärtliche Stimmung zwischen der Mama und ihrem Kind während der Massage zu entwickeln!

 

CALENDULA (CALENDULA OFFICINALIS)

Die Ringelblume wird in Gärten in ganz Mitteleuropa gepflanzt und ist in der Natur nicht vorhanden. Ihre schönen gelben Blumen haben sehr viele Tugenden.

Kosmetische Eigenschaften
Ringelblume ist ein sehr guter Wirkungsstoff für reizlindernde Pflege. Sie ist bekannt für ihre feuchtigkeitsspendenden und antiseptischen Tugenden und wird oft als die Pflanze der Haut betrachtet. Ringelblume ist ebenfalls ein Schutzelement in der Behandlung von Schrunden, Aufreibungen und Rissen.

 

SANDDORN (HIPPOPHAE RHAMNOÏDES)

Der Sanddorn ist ein dorniger Strauch, der nicht ohne Licht leben kann und sogar stirbt, wenn er unter grösseren Bäumen wächst. Er braucht Sonnenschein, salzige Gelände und bildet ein undurchdringbares Gebüsche auf den Ufern des Ärmelkanals und der Nordsee.

Heilkräftige und kosmetische Eigenschaften
Zwei spezifische Elemente, die im Sanddorn vorhanden sind eine seltene Fettsäure, die Palmitoleinsäure, sowie die Carotenoide hätten eine positive Wirkung auf Verbrennungen, Ausschläge und atopischesEkzem. Asserdem begrenzt der hohe Gehalt an Tocopherol (Vitamin E), das als antioxidativ anerkannt wurde, die Oxydationsvorgänge der epidermischen Schichten. Daraus folgt, dass die regelmäßige Benutzung von Sanddorn dazu beiträgt, die Schönheit der Haut aufrechtzuerhalten, die Sklerose zu reduzieren und das Auftreten von Falten zu verhindern.

WEISSE LILIE (LILIUM CANDIDUM)

Diese schöne, angenehm riechende Blume wurde schon von den alten Mittelmeerzivilisationen gepriesen. Sie wurde auch in den königlichen Gärten der minoischen Zivilisation gepflanzt, wie es eine bemalte Vase aus Knossos bestätigt. Die weiße Lilie ist ein traditionelles externes Heilmittel grossen Wertes: ihre Blumenblätter, die in Alkohol aufbewahrt oder in Olivenöl eingeweicht wurden, wurden früher auf dem Lande lange vor der Erfindung des Heftpflasters als Pflaster benutzt. Tatsächlich wirken die so vorbereiteten Lilienblüten bei oberflächlichen Verbrennungen, Schrunden oder Rissen desinfizierend und vernarbend.

Kontakt

Wir melden uns telefonisch