Glossarium

  • Ekzem

    Das Ekzem (grch. έκζεμα, ekzema = Aufgegangenes; Syn. Juckflechte) ist eine Hauterkrankung, die sich in einer nicht-infektiösen Entzündungsreaktion der Haut äußert. Die Gruppe der Ekzeme kann in zwei Formen unterschieden werden:

    das atopische Ekzem, charakteristisch durch eine genetische Veranlagung, welche vor allem auch Kleinkinder betrifft und das Kontaktekzem, welches durch den Kontakt des Körpers mit Allergenen ausgelöst wird.

    Charakteristisch durch Hautverletzungen mit unregelmässigen Rändern, teilweise mit Mikrobläschen oder trocken, löst das Ekzem Juckreiz aus, welcher extrem unangenehm sein kann. Die Haut verkrustet und wird schuppig.

    Es gibt eine natürliche Alternative gegenüber der langandauernden Nutzung kortisonhaltiger Cremes, um die Symptome zu verringern und eine Erleichterung zu erzielen. Feuchtigkeitscremes ohne Allergene angereichert mit sehr reichhaltigen natürlichen Wirkstoffen tragen zur Wiederherstellung der Haut bei. Die Omega 3 und 6 des ätherischen Nachtkerzenöls, welche von ALPADERM genutzt werden, besitzen anerkannte anti-ekzematische und feuchtigkeitsfördernde Wirkung.

Kontakt

Wir melden uns telefonisch